Dienstag, 16. September 2014
Fischeln-Open "4 good reasons" ~ der inoffizielle Bericht~ :)
"Wat is denn hiiiier los???" "Ups, dat is dann wohl die
U17, wa?!" Blick zur Uhr - wenn dat mal gut geht.

Wir wollen zu den Fischeln-Open. Die "4 good reasons"
(entstanden aus "The Silent Steps") haben dort heute
ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Dass die Autobahn gesperrt ist, wussten wir, dass die
Umleitung, die U17, unsere Strecke ist, hatten wir nicht
bedacht. Ein elend langer Stau ab Autobahnabfahrt.
Kein Ende in Sicht. Die Landstraße ist dicht.

"Wenn wir wenigstens ´ne Flasche Sekt dabei hätten."
Ich sitz am Steuer: "Nee, is klar..."

Bis eben waren wir, Caro, Daggi, meine mum und ich,
guter Stimmung und voller Vorfreude, jetzt klassisch
ausgebremst. Was tun? Die Zeit läuft. Um 15.00 Uhr
fangen sie an zu spielen und wir wissen noch nicht,
wo die Bühne zu finden ist....

"Fahr mal gleich da rechts ab, wir fahren durch die
Stadt."
"Wenn die mal nicht auch dicht ist..."
"Dat sehen wir ja dann. Hier geht´s auf jeden Fall
nicht weiter."

In Kempen ist Kirmes, aber es läuft. Die Uhr auch.
Das schaffen wir nie und nimmer pünktlich.
Caro dirigiert mich weiter Richtung Fischeln, mein
Navi wird langsam unfreundlich, weil wir dauernd gegen
ihre Anweisung fahren.
Als wir an den Helios Kliniken vorbei kommen, kommt
Daggi in Wallung. "Ach hiier sind wir, da hätten wir ja
besser da hinten schon..." Ich hab vergessen, was sie
gesagt hat, wir sind gleich zu zweit über sie hergefallen,
weil dat jetzt auch zu spät ist. Meiner mum hat´s die
Sprache verschlagen.

Während die beiden noch diskutieren, (Warum sind wir
denn nicht... Sei ruhig jetzt, sonst läufst du... Is`doch
wahr... :-))) ) sind wir anscheinend angekommen.
Viertel vor drei ist es und wir sehen von hier aus so eine
Art Hüpfburg und viele Menschen.
Ich park hier irgendwo. Wo? Da an der Ecke. Darf man
hier parken? Is` egal jetzt.
Und wir laufen los.
Daggi: "Hömma, warum hasse denn nich hier geparkt?
Ist doch viel näher dran...!"
Bor, lauf einfach weiter... :-))

Caro hat gelesen, dass die Bühne
wohl an der Hafelstraße (oder so ähnlich) ist.
Das müsste ja laut Navi da vorne die Querstraße sein.
Zur Sicherheit fragen wir ein älteres Paar.
Ja, da vorne ist die Hafelstraße. ("Weiß ich zufällig
ganz genau, weil ich da immer..." grinst der Herr.
"Jaaaa, danke!" und weg sind wir.
Caro auf hohen Schuhen immer vorne weg ( :-))) )
Daggi betont gelassen hinterher und ich versuche
meine mum in dem Gewühle von Menschen nicht zu
verlieren. Wieso ist denn hier so viel los?
Fischeln-Open, weißte... Hatte ich vorher noch nie
von gehört.

Wir kämpfen uns weiter und an der Hafelstraße
angekommen, stellen wir enttäuscht fest, dass es hier
weit und breit keine Bühne gibt.
"Er hat aber auch geschrieben, dass die Bühne bei der
Volksbank wäre..."

"Entschuldigung, sind sie von hier?"

Der Herr erklärt, dass sie aus Krefeld, nicht jedoch
aus Fischeln wären und holt weiter aus.
Jaaa, blöde Frage von mir...
"Können Sie uns denn sagen, wo hier die Volksbank ist?"

"In Fischeln?"

Bor, krass. Lächel : " Ja, hier in Fischeln." (Nee, in Rom,
weißte...^^)

"Da gehen sie hier rechts hoch und dann auf der linken
Seite."

Freundlich bedankt und weiter hechten. Uns ist jetzt
echt schon recht warm und leichter Stress breitet sich
aus.
"Wir kommen da an und hören gerade noch die letzten
zwei Lieder."
"Dann fang ich an zu heulen."
"Oh, nee, bitte das nicht."
"Hat der gesagt, links und dann rechts?"
Genervter Blick: "Nein, RECHTS und dann linke Seite."
Mama, komm, geht weiter. Schnell jetzt.

Wir spurten über den Bürgersteig hinter den Ständen
entlang. :-)) Kein Blick für rechts und links -- wir haben
eindeutig ein Ziel. :-))
Caro ist schon wieder 10 Meter vor. Maaama, komm...

Ich hätte das wirklich zu gern mal so von oben betrachtet.
Vier durchgeknallte Mädels mit geheimer Mission rennen
durch die schlendernden Menschenmassen...

DA! Ich seh eine Bühne, Mädels. Da hinten, das Schwarze
da. Das muss sie sein.
Als wir näher kommen, höre ich schon Bernds Stimme.
Juhuuu!

Und -zack!- stehen wir erste Reihe vor der Bühne und
lauschen noch den letzten Takten des Songs.

Sooooo....
Alter, das war eine Reise. Erst mal ein lecker Alster
vom Bierstand holen und zur Ruhe kommen.

Ach, ich freu mich so, die vier zu sehen.

"Rechts, das ist der Neue, oder?"
"Genau. Achim heißt er."
"So optisch passt der aber sehr gut zu den anderen."
"Ja, find ich auch."

Dann fangen sie wieder an zu spielen und ich tauche ein.

Ganz andere Energie als sonst. Katrin und Bernd wirken
so gelöst, frei und gut drauf. Jörg am Schlagzeug kann
ich nicht wirklich sehen. Rechts Achim, ("der Neue",
für Michael dazu gekommen, der Anfang des Jahres
ausgeschieden ist) wirkt gelassen und steht sicher
nicht zum ersten Mal auf einer Bühne.

Genauer beschrieben ist dies in dem "offiziellen Bericht":

http://lightnings.blogger.de/stories/2435383/


Die Hetzerei hat sich auf jeden Fall gelohnt! Die
4 good reasons sind eine Reise wert und haben rundum
überzeugt. Dass sie deutsch singen, kam beim
Publikum sehr gut an und die Refrains wurden gerne
mitgesungen. Flotte Musik, gute Texte. Die Band war
gut drauf und der Funke sprang über. Bei der Ballade
über`s Abschiednehmen hatten wir Gänsehaut und
meine mum Tränen in den Augen. Sehr, sehr schön.

"Komm, Mama, wir gehen mal noch ein Alster holen."

Am Bierstand meint sie: "Ich fand die "Silent Steps" ja toll,
aber jetzt gefallen sie mir noch besser."

Ja. Mir auch. Ich bin begeistert. Muss zwischendurch
mein Herz beruhigen, weil es hüpft. Ich hatte wirklich
ein bißchen Angst, dass sie es nicht schaffen würden.
Wenn ein Bandmitglied plötzlich aussteigt, bricht so
leicht alles auseinander. Aber sie haben es nicht nur
geschafft, sie haben einen ganz neuen Weg eingeschlagen.
Sich neu erfunden. Und man spürt, wie viel Freude
ihnen das bereitet.
Und die Musik ist echt gut.
Der Sound war auch klasse.

Nachdem ich Katrin und Bernd meine Begeisterung
mitgeteilt habe, geht´s wieder ab Richtung Auto.

"Hömma, den Rückweg legen wir jetzt aber langsamer
zurück, ne?!"
"Jo."

Gut. Wir schlendern dann allerdings so langsam durch
die Leute, dass ich drohe einzuschlafen.
"Ist das jetzt nicht arg langsam? Mama, komm. "
:-))
Nee, die Mädels schlendern. Gut, ich rauch eine.

Iiirgendwann kommen wir dann am Auto an und während
ich das Navi aktiviere : "Soll ich es anschalten, oder
möchte eine der Damen den Weg beschreiben??"
:-))

Wir kommen ohne Probleme durch und schließlich sind
wir wieder bei der U17, dieses mal eindeutig auf der
besseren Seite.
Eine riesige Autoschlange kommt uns entgegen.
Daggi: " Guck mal, die stehen hier IMMER noch!"
Caro: "Nee, Daggi, dat sind andere...!"
Hihiiii :-))

Daggi springt fast aus dem Auto und wir lachen uns
kaputt. Näää, wat war dat en schöner Ausfluch, nä?!
Dat machen wa ma öfter.

Liebe 4 good reasons - beim nächsten Mal sind wir auf
jeden Fall wieder dabei. Egal wo. Koste es was es wolle.
:-)









... comment

...bereits 981 x gelesen