Montag, 10. Februar 2014
Zentrum für geistiges Heilen - Anne Hübner (Wirbelsäulenaufrichtung/Begradigung)
"Ich hab Rückenschmerzen." - diesen Satz ständig von meinem Sohn zu hören,
hat mich sehr belastet. Er ist 16 und leidet seit Jahren unter ständigen Rückenschmerzen.
Der Orthopäde hat ihm einen Beckenschiefstand bescheinigt und Einlagen verschrieben; das war´s.
Einlagen trägt ein Jugendlicher (natürlich!) nicht (uncool), also ständige Rückenschmerzen.

Durch "Zufall" bin ich über Facebook auf das Zentrum für geistiges Heilen von Anne Hübner gestoßen und
habe mich ausführlich damit beschäftigt. Auf Youtube Videos angesehen, die Webseite gelesen,
Erfahrungsberichte durchstöbert und meine Engel befragt. Schließlich habe ich meinem Mann davon erzählt
und ihn überzeugen können - da fahren wir hin. 250 KM von hier, eine Behandlung kostet 130 Euro.

Beckenschiefstand hängt natürlich mit der Wirbelsäule zusammmen. Kaum eine Wirbelsäule ist von Natur
aus wirklich gerade. Meistens geht sie etwas nach links oder rechts rüber, dann wieder zur Mitte und oft liegt
auch eine Skoliose (eine seitliche Abweichung mit Verdrehung) vor.

Durch den Beckenschiefstand sind dann die Beine nicht gleichlang und das führt zwangsläufig zu Schmerzen.

Wir haben also einen Termin für unseren Sohn gemacht und einige Tage später habe ich, wegen andauernder
Nackenschmerzen, für mich selber ebenfalls einen Behandlungstermin vereinbart.

Wir sollten einen ganzen Tag einplanen, sagte man uns am Telefon, weil um 11.00 Uhr erst ein Vortrag von
Anne Hübner zur Einstimmung gegeben wird, anschließend dann die Wirbelsäulenbegradigung und danach
bekommt noch jeder Teilnehmer eine kurze Einzelbehandlung.

Roth ist ein idyllisches Dörfchen und als wir ankamen dachte ich sofort: "Wow, die hat Mut."
Ein riesiges Schild prangt an der Hauswand, auf dem Worte wie Geistheilung und Göttliche Ordnung stehen.
Durch meine eigenen Erfahrungen weiß ich, dass man eher belächelt als bewundert wird, wenn man mit
"diesen Dingen" arbeitet...
So berichtete Anne später auch, dass sie schon so das ein oder andere Problem mit den Dorfbewohnern (hihi, klingt
so ein bißchen nach "die Eingeborenen"... :-)) ) hat und dass ihr viele Steine in den Weg gelegt werden.

Sie ist eine wirklich nette Person. Tolle Ausstrahlung und deutlich fühlbare, sehr schöne, in sich ruhende Energie.
Tanja Aeckersberg, die ebenfalls Geistheilerin ist und durch ihre rein irdischen Ausbildungen u.a. zur MKA, Krankengymnastin
und Physiotherapeutin schon weiß wovon sie redet, hat uns begrüßt und uns beim ausfüllen der Anmeldeformulare geholfen.

Die Räumlichkeiten sind großzügig, wir werden bewirtet mit Tee und Snacks und erhalten über den großen Fernseher schon
einige Informationen über das Zentrum und die Arbeitsweise.

Wir sind etwa 15 Personen, Frauen wie Männer, unser Sohn ist mit 16 der Jüngste, sonst mittleres Alter.
Die Stimmung ist sehr gut, wir fühlen uns alle wohl und die Energie in dem Raum ist einfach wunderbar.

Dann kommt Anne Hübner, begrüßt uns und erzählt von sich, vom Zentrum, von der Geistheilung,
von ihrem Werdegang und Erfolgen und natürlich erläutert sie die Wirbelsäulenbegradigung,
wegen der wir ja alle hier sind.

Es ist einfach nicht zu glauben und man sieht es uns an - wir haben alle große Probleme damit, hoffen aber, dass es so ist.

Dann geht´s los. Der erste Teilnehmer wird vermessen.
Das heißt, dass Tanja sich hinter den Teilnehmer stellt und uns auf die unterschiedliche
Höhe seiner Schultern aufmerksam macht. Und tatsächlich ist die linke Schulter eindeutig tiefer als
die rechte. Das wird noch deutlicher, als die unteren Punkte der Schulterblätter anzeigt. Das linke
Schulterblatt ist viel niedriger als das rechte! Sie vermisst noch die Hüfte und dann legt der Teilnehmer
sich auf eine der fünf Liegen. Aufrecht hinsetzen, Knie durchdrücken und siehe da, das eine Bein ist
viel kürzer als das andere! Es handelt sich deutlich um 3 cm!
Tanja zeichnet mit einem schwarzen Stift an, dass die Füßknöchel nicht aneinander kommen und wo die
eine Ferse endet und wo die andere. Im Liegen ist der Unterschied etwas geringer, auch das zeichnet sie an.

Dann kommt Anne dazu und stellt sich vor die Liege. Sie sagt dem Teilnehmer, er möge die Augen schließen und dass
sie bei ihm sei. Dass nun die Göttliche Ordnung wieder hergestellt würde.
Dann hebt sie beide Hände und bewegt leicht die Finger, während sie die Augen mal schließt, mal nicht.
Die Bewegungen der Finger sehen fast aus, als würde sie die Wirbel in die richtige Position schubsen...
Dann ist sie auch schon fertig. Sie hat ihn nicht berührt und keine wilden Ritualformeln gesprochen...

Und nun der Beweis - die Fußknöchel kommen aneinander, die Fersen stimmen komplett überein, die Beine
sind gleichlang! *.*
Beim anschließenden Vermessen sind eindeutig die Schultern gleich hoch, die Schulterblätter symmetrisch und
das Becken gerade.... *.*
Wir sind stumm. Der Teilnehmer fühlt sich sehr gut und strahlt.

Danach mit einer Teilnehmerin das gleiche und schließlich soll unser Sohn als Jüngster ebenfalls vor der Gruppenbehandlung
an der Reihe sein. Er wird ebenfalls vermessen und Tanja fragt ihn, ob er einen Unfall gehabt hätte, weil seine
Wirbelsäule so krumm sei und zudem eine Skoliose vorliege. "Du musst unglaubliche Rückenschmerzen haben" sagt sie und mir
schießen schon das erste Mal die Tränen in die Augen.
Dann auf die Liege und auch hier zeigt sich der große Unterschied in der Beinlänge.


Dann stellt Anne sich vor die Liege und hebt wieder beide Hände. Plötzlich zuckt unser Sohn etwas, dann ist es auch schon vorbei.
Er setzt sich auf und strahlt: "Ich hab das voll gespürt!" und erklärt damit, warum er kurz gezuckt hat.
Er hat gespürt, wie sein Becken in die richtige Position geschoben ist. Der Test zeigt, dass seine Beine nun gleich lang sind und auch
das anschließende Vermessen zeigt eindeutig, dass der Beckenschiefstand behoben ist und die Wirbelsäule gerade...

Ich kämpfe mit den Tränen. Er bewegt sich hin und her, wartet auf den gewohnten Schmerz im Rücken und lächelt nur.

Und seitdem, meine lieben Leser, hat mein Sohn keine Rückenschmerzen mehr.
Es ist wirklich wahr und so passiert. Es geht ihm gut.

Und mir ebenfalls; der Schmerz im Nacken ist verschwunden. Mein Mann hat seit Ewigkeiten Schmerzen in der Schulter - weg.
Auch kann er jetzt länger als 10 Minuten stehen ohne Rückenschmerzen zu bekommen...

Weiter geht es indem alle nacheinander vermessen werden und wenn alle fünf Liegen belegt sind geht Anne von einer zur anderen und
bringt die Göttliche Ordnung.
Ein besonderer Fall war dabei. Der Teilnehmer hatte 1975 einen schweren Unfall und seitdem ein Bein 4 cm kürzer als das andere.
In dem Bein war der Knochen gesplittert und man konnte ihn nicht anders wieder herstellen. Er war sehr schief und hinkte richtig.
Nach der Behandlung durch Anne Hübner war das behoben. Er stand von der Liege auf und konnte kaum stehen, weil er es nicht mehr
kannte gerade zu sein. Er war sehr gerührt und konnte es nicht fassen.
Tanja sagte vorher, dass sie nicht sicher wäre, ob hier ein 100%iges Ergebnis möglich sei.
Anne sagte nach der Behandlung: "Ich glaube, da hat die geistige Welt ein nahezu 100%iges Ergebnis erreicht." und lächelte.

Sie macht eindeutig klar, dass nicht sie diejenige ist, sondern dass durch sie die Geistige Welt wirkt.

Während dann die nächsten Teilnehmer vermessen werden, beginnt Anne mit den Einzel-Nachbehandlungen.
Da kann ich nur von mir berichten. In einem vom Raum abgeteilten kleinen Raum habe ich mich auf die Liege gelegt und sie hat ihre
Hände auf meinen Kopf, die Augen, die Ohren, den Hals und so weiter gelegt und ich habe ihre wirklich starke, wunderschöne Energie
deutlich gespürt. Währenddessen hat sie mir einige Informationen über meinen Körper gegeben, geschimpft weil ich rauche, mir gesagt,
dass ich gerne in meinem Job tätig sei (joa) und bitte wieder mehr als Heilerin arbeiten soll.
Dann noch einiges, was ich hier nicht so erzählen möchte... ;-)

Es war schön und sehr aufschlussreich.

Dann waren wir fertig und sind zum Auto gegangen. Stumm, erstaunt, verwirrt. Die Gespräche während der Rückfahrt beeinhalteten immer
wieder "das gibt´s doch gar nicht" "unfassbar" und "das glaubt uns kein Mensch" .

So war es aber und die Wirkung hält an. Unsere Wirbelsäulen sind begradigt und die damit verbundenen Beschwerden gehören de r
Vergangenheit an. Wir sind immer noch erstaunt und verWUNDERt, aber vor allem dankbar.
Unser Sohn genießt es, beim Sport keine schmerzen zu haben und erwähnt immer wieder, wie schön es ist,
ohne Rückenschmerzen laufen, stehen, sitzen zu können.

Nun wünschen wir uns, dass auch unser älterer Sohn mit seinem Bandscheibenvorfall und seiner Skoliose den
Weg dorthin findet. Er wohnt nicht mehr zu Hause und der Weg nach Roth ist weit für ihn, aber dort erwartet ihn Heilung.

Ich empfehle es von ganzem Herzen. Auch wenn ihr nicht an Wunder glaubt, dort werdet ihr welche erleben.
130 Euro sind mehr als angemessen und könnten nicht besser angelegt sein.

Fahrt hin. Erlebt das. Es verändert das ganze Leben.
Nebenwirkungen: nur Positive.

Zentrum für Geistiges Heilen
Anne Hübner / Tanja Aeckersberg

55442 Roth/ Stromberg

www.zfgh.info

Facebook: Zentrum für Geistiges Heilen

Es lohnt sich wirklich. Ihr müsst es ja nicht glauben.
Es reicht ja völlig aus, wenn ihr es erlebt. ;-)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Besuch in Roth liegt nun gute 6 Wochen zurück und
es geht uns nach wie vor sehr gut.
Unser Sohn ist schmerzfrei und wir ebenfalls.
Wir genießen es, lange stehen zu können ohne uns vor
und zurück wiegen zu müssen.
Ich genieße es, keine Nackenschmerzen mehr zu haben
wenn ich bei der Arbeit schwer heben muss, spüre ich
meinen Rücken währenddessen natürlich, aber sobald die
Belastung weg ist, ist auch dieses unangenehme Gefühl
(von Schmerz kann man nicht reden^^) sofort wieder weg.
Mein Mann erwähnt den Schmerz in der Schulter nicht
mehr und sagt oft, wie schön es ist, wieder schmerzfrei
am Fußballfeldrand stehen zu können.

Leute, ich empfehle euch von Herzen einen Besuch im
Zentrum in Roth. :-)

Wenn ihr Fragen habt: lightningsblog01@gmail.com

... comment

...bereits 4190 x gelesen